aktuell

Regel Nr.1: haben Sie einschlägige Symptome oder ware Sie in den letzten 14 Tagen mit Personen zusammen, die mit Corona infiziert sind? dann bleiben Sie bitte zuhause.

Karten bestellen: seit 26.9.2020 ausschließlich per Mail kontakt[at]elsa47.de

Wollen Sie mit einer E-mail an die nächste Veranstaltung erinnert werden? Wir nehmen Sie in den Verteiler auf, wenn Sie uns Ihre Adresse mitteilen.

26.03.2022

„4 Teufel“


19.30 h ELSICHER DORFHAUS 

1911 begründete der Ingenieur Karl August Geyer mit Eröffnung der Geyer-Werke die professionelle Bearbeitung von Filmen. Das erste Werk, das die sogenannte Postproduktion durchlief, war die Verfilmung der Novelle „Die 4 Teufel“ des dänischen Schriftstellers Herman Bang. Die Geyer-Werke dominierten 102 Jahre die analoge Filmbearbeitung in Deutschland. „Metropolis“, „Sissi“, Fassbinder-Filme und „Lola rennt“ wurden dort kinotauglich gemacht. Die digitale Filmproduktion beendete im Jahr 2013 die Arbeit der Geyer-Werke.

Die sozialkritisch dramatische Liebesgeschichte der „4 Teufel“ beeindruckt in ihrer technisch historischen Authentizität und durch hervorragende schauspielerische Leistungen der allerersten Kinozeit. Neu vertont wurde dieser Stummfilm von Leisa Bill und Rainer Sohst, die hierfür klassische und neue Musik passend bearbeiten und live zum Film spielen. 

Der Enkel des Firmengründers -Christian Geyer- wird den Abend historisch informativ begleiten.

Mit der konzertanten Livemusik für Violine, E-Piano und Percussion wird dieses Filmkonzert zu einem überraschend eindrücklichen Erlebnis – das auch für Sprachunkundige geeignet ist. 

Karten (14 €) reservieren unter 09564/4761 oder per E-mail kontakt@elsa47.de


Die aktuellen Coronabeschränkungen entnehmen Sie bitte aus der Presse.
Sebstverständlich dürfen Masken getragen werden, auch wenn es nicht mehr vorgeschrieben sein sollte.


Zurück