schon verpasst, oder nicht?

28.01.2012

“Feste champêtre” Fest auf dem Lande



16 Uhr Instrumentenwerkstatt geöffnet, Konzert um 17 Uhr ausverkauft. Französische Werke für Viola da Gamba und Laute vom Hof König Ludwig XIV.
Friederike Heumann und Eduardo Egüez werden uns mit Klangpracht und Virtuosität in Erstaunen versetzen.

Neben einer Komposition für Laute solo von Robert de Visée, Hofmusikus bei König Ludwig XIV hören Sie Sonaten und Suiten von  Marin Marais, einem französischen Gambenvirtuosen des 17. Jahrhunderts  Mit dem "Tombeau pour M. de Sainte Colombe" setzte er seinem Lehrer ein Denkmal, der die Viola da Gamba von einem 6-saitigen zu einem 7-saitigen Instrument entwickelte. 
Der Lautenist Eduardo Egüez begleitet die Gambistin Friederike Heumann mit Barocklaute und Theorbe und spielt vom Hoflautenisten Robert de Visée eine Suite in Fis-Moll. Am Schluss des 70-minütigen Programms hören Sie einen Variationszyklus über die berühmten "Folies d'Espagne" (also wörtlich die "Verrücktheiten Spaniens") und das Werk "Feste Champ?tre", das unserem Konzert den Titel gegeben hat.

Die Künstler studierten an der Schola Cantorum in Basel und spielen mit zahlreichen Ensembles in und außerhalb Europas. Sie sind auf vielen CDs zu hören und wurden und werden immer wieder mit Preisen ausgezeichnet.

Friederike Heumann veröffentlichte 6 CDs in eigener Regie. Sie leitet das Ensemble „Stylus fantasticus“, verbrachte einen längeren Stipendienaufenthalt in Paris und stammt aus Ansbach.

Eduardo Egüez wurde in Buenos Aires geboren und studierte dort bevor er nach Europa übersiedelte. Heute lebt er in Italien und unterrichtet in Zürich.


Zurück

« 567[8]9 »