schon verpasst, oder nicht?

14.03.2015

Ich hab meine Tante geschlachtet


Samstag, 19h

Erotische, erschröckliche und erstaunliche Lautenlieder von Frank Wedekind

vorgetragen von dem Musiker und Schauspieler Rainer Luckhardt 
Der Dramatiker Frank Wedekind ( 1864-1918) , von dem Brecht sagte, dass er mit Strindberg und Tolstoi "zu den großen Dramatikern des neuen Europa" zähle, war zu Beginn des 20. Jh. (Gründungs-) Mitglied des Münchner Kabaretts "Die elf Scharfrichter". Für dieses Kabarett verfasste er etliche Lieder und Chansons, die er selber dort zur Laute (Gitarre) vortrug. Mit schneidendem Witz geißelte er die Gesellschaft und ihre (Un-) Moral, und mit menschlicher Anteilnahme ergriff er Partei für die Opfer derselben.Auch mit seiner Liebe zu den Frauen hielt er nicht hinter dem Berg. Seine erotischen Lieder kommen mal deftig, mal zart daher, niemals aber vulgär. Drei Jahre lang lebte und liebte Wedekind in Paris, wo er seine großen Vorbilder Aristide Bruant uns Yvette Guilbert im "Chat Noir" oder "Mirlinton" hörte.
Wieder zurück in München schreibt und singt er dann weitere Chansons, Balladen und Moritaten, u.a. von Brigitte B., vom armen Mädchen, von den sieben Hellern,
kurz, von schrägen Vögeln,
Strauchdieben,
verklemmten Lüstlingen,
gefallenen Mädchen - und Tantenmördern.

 


Zurück

« 123[4]567 »